FRAU HOLLE

BETTDECKEN

RATGEBER

Welche Bettdecke die richtige ist, hängt von vielen Faktoren ab.

Hier finden Sie ein paar gute Tipps für Ihre Bettdeckenauswahl.

 

WELCHEN SCHLAFKOMFORT WÜNSCHEN SIE?

Neben Ihren persönlichen Merkmalen und der Beschaffenheit Ihres Schlafzimmers wird der Schlafkomfort im Wesentlichen von drei Bettwaren bestimmt:

Kopfkissen - Bettdecke - Matratze.

 

Die Bettdecke ist das flexibelste und damit größte Komfortelement.

Je weniger Sie von der Bettdecke spüren, je besser sie die richtigen Wärme abgibt und je atmungsaktiver die Decke ist, desto feiner werden Sie schlafen.

Im Wesentlichen gibt es folgende Bettdeckenarten:

Daunenbettdecken sind mit den Daunen der Gänse und Enten und oft auch mit Federn gefüllt. 

GEWICHT

Extrem leicht

FÜLLGEWICHT

gering

WÄRME

superschnell wärmend

WEICHHEIT

flauschig weich

LÜFTUNG

sehr gut

FEUCHTIGKEIT

wird nach außen weitergegeben

REINIGUNG

Waschmaschine

NATUR

Pure Natur

PREIS

teuer

DAUNENDECKEN

Naturhaarbettdecken sind aus den Haaren von Tieren wie Schafe, Kamele, Alpakas, Kaschmirziegen.

GEWICHT

Schwer

FÜLLGEWICHT

hoch

WÄRME

gut wärmend

WEICHHEIT

eher fester

LÜFTUNG

sehr gut

FEUCHTIGKEIT

wird nach außen weitergegeben

REINIGUNG

Reinigung

NATUR

Pure Natur

PREIS

normal

NATURHAARDECKEN

Polyesterfasern werden aus Kunststoff hergestellt. Sie sind mit Funktionen "angereichert". 

GEWICHT

Leicht

FÜLLGEWICHT

je nach Ausführung

WÄRME

je nach Ausführung

WEICHHEIT

weich

LÜFTUNG

je nach Ausführung

FEUCHTIGKEIT

je nach Ausführung

normal: keine

REINIGUNG

Waschmaschine

NATUR

Kunststoff, keine Natur

PREIS

günstig

POLYDECKEN

Die Daunendecke hat von allen Bettdeckenfüllungen mit Abstand die beste Wärmeleistung bei geringstem Gewicht. Das schafft sonst keine Bettdecke. Sie ist damit leicht, weich und warm zugleich. Voraussetzung ist ein möglichst hoher Daunenanteil in der Füllung und eine hohe Daunenqualität. FRAU HOLLE verwendet 100% Gänsedaune der besten Qualität. Daher sind die FRAU HOLLE Daunenbettdecken besonders leicht und haben eine sehr gute Wärmeentwicklung.

 

Die FRAU HOLLE Bettdecken unterstützen Ihren Schlafkomfort:

 

GEWICHT: sehr dünn und leicht:

Die Bettdecke liegt auf dem Körper wie ein Hauch von nichts.

WEICHHEIT: extrem weich

Die Bettdecke liegt weich und anschmiegsam auf Ihrem Körper.

ATMUNGSAKTIVITÄT: extrem hoch

Daunen können aufgrund ihrer zarten, feingliedrigen Struktur ein Vielfaches ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen und wieder an die Umgebung abgeben.

Ihr Schlafklima UNTER der Decke fühlt sich daher immer schön trocken an.

WÄRME: schnell wärmend

Die Daunen in Ihrer Bettdecke wirken wie ein Luftpolster und halten Ihre Körperwärme unter der Decke. Die Wärme unter Ihrer Bettdecke baut sich daher sehr schnell auf.

Durch diese positiven Eigenschaften ist eine gute Daunenbettdecke wesentlich für einen sehr guten Schlafkomfort.

 

FRAU ODER MANN?

Das Geschlecht beeinflusst die Bettdeckenauswahl.

Im Allgemeinen mögen es Frauen lieber wärmer und Männer lieber kühler.

Das kann sich je nach Typ, Größe und Körpergewicht noch weiter unterscheiden.

Der Körper hält eine konstante Temperatur von 37 Grad.

Das männliche Hormon Testosteron sorgt bei Männern für ca. 40% mehr Muskelmasse, die ständig durchblutet wird und ununterbrochen Wärme produziert. Frauen haben das weibliche Hormon Östrogen, das die Blutgefäße erweitert. Das erhöht zwar die Durchblutung und macht Hände und Füße warm, gibt aber viel Wärme an die Umwelt ab.

 

Der Unterschied kann dadurch bis zu fünf Grad betragen.

Ist dem Mann noch angenehm warm, dann kann es die Frau schon frösteln.  

Folglich bevorzugen Frauen wärmere Bettdecken und 

Männer schlafen eher mit dünneren Bettdecken.

Zusätzlich ist noch das KÖRPERGEWICHT zu berücksichtigen:

Je schwerer eine Person, desto mehr Wärme produziert der Körper selbst,

je dünner eine Person, desto mehr Wärmebedarf besteht.

 

SCHLAFZIMMERTEMPERATUR?

Der Ort des Schlafens, im Normalfall das Schlafzimmer, hat eine besondere Bedeutung. Er beeinflusst zum einen Ihren Schlafkomfort und zum anderen die Bettdeckenauswahl.

Wesentlich dabei ist die Schlafzimmertemperatur. Sie wird bestimmt durch die Heizung, durch die Jahreszeit, durch das Öffnen des Fensters und eventuell durch eine Klimaanlage.

SOMMER oder starke HEIZUNG: 22-27 Grad

FRAU+MANN: Sommerbettdecke

 

Normale HEIZUNG: 18-22 Grad

FRAU: Ganzjahresbettdecke, MANN: Sommerbettdecke

KLIMAANLAGE: 18-22 Grad

FRAU+MANN: Ganzjahresbettdecke

 

FRÜHLING oder HERBST ohne HEIZUNG: 16-18 Grad

FRAU: Winterbettdecke, MANN: Ganzjahresbettdecke

 

WINTER ohne HEIZUNG: 14-16 Grad
FRAU+MANN: Winterbettdecke

WINTER ohne HEIZUNG offenes FENSTER: unter 14 Grad

FRAU: Winterbettdecke plus, MANN: Winterbettdecke

Das sind Empfehlungen,

die sich je nach persönlichen Körpereigenschaften unterscheiden können.

Welche Bettdecke die richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

SCHLAFKOMFORT?

FRAU oder MANN?

SCHLAFZIMMER?

JAHRESZEIT?

WOHNORT?

KÖRPERGEWICHT?

DECKENGEWICHT?

DECKENGRÖSSE?

Frau Holle Newsletter abonnieren
Mit dem News-Abo akzeptieren
Sie den Frau Holle Datenschutz.
  • Facebook Social Icon